Schuleingangsstufe – die Vorbereitung für „Kann-Kinder“.

Ist Ihr Kind ein „Kann-Kind“ und Sie überlegen, in welchem Jahr ein Schulstart richtig ist? Eine oft sehr schwierige Entscheidung.

Ist der Kindergarten noch das Richtige? Ist das eigene Kind schon schulreif? Wieviel Zeit zum Spielen soll es haben? NEXT bietet zwei Schulvorbereitungs-Angebote an. Einmal den wöchentlichen Kurs zur Schulvorbereitung und einmal die Bestuhlung von MO-FR 8-12:30 Uhr in der Schuleingangsstufe (lesen sie dazu unten  mehr). Wir beraten Sie gerne.

Unser Ziel ist es, dass Ihr Kind sich auf die Schule freut, sich sicher und gut vorbereitet fühlt und mit viel Entdeckergeist Spaß am Lernen hat.

Hier können Sie ihr Kind zur Schuleingangsstufe  oder Schulvorbereitungskurs anmelden.

Was ist eine Schul-Eingangsstufe?

Seit 1997 gibt es bundesweit vermehrt sogenannte Schuleingangsstufen, die sich in ihren Bildungsergebnissen sehr bewährt haben und „Schulvorbereitungskurs“ quasi in die Schule integrieren.

In einer Schuleingangsstufe werden „Kann-Kinder“ und Regelkinder der Klasse 1 und der Klasse 2 jahrgangsübergreifend unterrichtet. Was für „Kann-Kinder“ besonders vorteilhaft ist: sie haben für den Lernstoff der Klassen 1 und 2 ein, zwei oder eben auch drei Jahre Zeit.

Bei NEXT haben wir uns optimal auf Kann-Kinder und ihre besonderen Bedürfnisse eingestellt: vom Konzept der individuellen Förderung, über Räumlichkeiten bis hin zur personellen Ausstattung, können wir besonders gut auf Kann-Kinder eingehen. Sie haben z.B. mehr Freiräume und Zeit zum Spielen und spielerischem Lernen. Lehrer und Eltern können gemeinsam die Entwicklung des Kindes beobachten und fördern sowie  das Lerntempo entsprechend anpassen. Das Qualitätsniveau bleibt dabei immer  fix. Gerade „Kann-Kinder“ profitieren davon sehr.

Ist mein Kind für die
Schul-Eingangsstufe geeignet?

Hier gibt es keine allgemeingültige Formel. Jedes Kind ist anders.

Wir bieten Ihnen folgende Hilfestellung an:

1. Informieren Sie sich.
Rufen Sie uns gerne an (Tel 04121-26 27 94-0) oder kommen Sie zu unseren Eltern-Informationsabenden. Wir stehen Ihnen herzlich gern Rede und Antwort.

2. Verschaffen Sie sich mit Fachleuten einen Überblick über die Potenziale Ihres Kindes.
Wir bieten Ihnen an mit Ihrem Kind zu einem Kennenlern-Nachmittag zu kommen. Hier durchlaufen die Kinder gemeinsam mit erfahrenen NEXT-Pädagogen einen Spiel-, Lern- und Bewegungsparcour.

Gemeinsam mit Ihnen als Eltern sprechen wir dann wesentliche Aspekte der Schulfähigkeit durch, Umfeldfaktoren und alles was für den Übergang vom Kindergarten zur Schule relevant sein könnte. Die Anmeldung für die Kennenlern-Nachmittage können Sie ganz einfach an sekretariat@next-schule.de senden oder via Tel. 04121-26 27 94-0 sich bei uns melden.
Wir empfehlen Ihnen auch sich von Ihrem Kindergarten beraten zu lassen: wie nehmen die Erzieher dort ihr Kind war? Wo liegen Potenziale und Stärken? Wie soll das letzte Kindergartenjahr für ihr Kind genutzt werden?

3. Entscheiden Sie.
Jetzt  sind Sie gut gerüstet, um zu entscheiden wie es für Ihr Kind weitergehen soll: Kindergarten, wöchentlicher Vorschulkurs, reguläre 1. Klasse oder  Schuleingangsstufe.
Und egal wie sie entscheiden: Als Schule haben wir großes Vertrauen, dass sie zum Wohle Ihres Kindes entscheiden.

Wer ist ein „Kann-Kind“?

„Kann-Kinder“ sind alle Kinder, die  nach dem 30.06. eines Jahres 6 Jahre alt werden.

Wird Ihr Kind am 29.6.2013 sechs Jahre alt, ist es ein Regelkind und wird im Sommer 2013 eingeschult.

Wird Ihr Kind am 1.07.2013 (oder später) sechs Jahre alt, ist es ein „Kann-Kind“ und sie können entscheiden, ob es im Sommer 2013 oder erst im Sommer 2014 eingeschult werden soll.

Als Daumenregel gilt: wer im Sommer eingeschult wird, sollte im Winter noch sechs Jahre alt werden.

Kinder die nach dem 30.6. sechs Jahre alt werden, sollten möglichst im Laufe des Kalenderjahres (also bis 31.12.) noch sechs Jahre alt werden.

Bei Kindern die im Januar oder Februar des Folgejahres sechs Jahre alt werden, ist es seltener dass diese noch eingeschult werden.

Aber auch hier gilt: jedes Kind ist anders – auch in seiner Entwicklung.

Wir besprechen gerne mit Ihnen das Pro und Contra

Schulärztliche Untersuchung

Warum ist die schulärztliche Untersuchung für „Kann-Kinder“ unerlässlich?

Kinder, die eingeschult werden, müssen immer im Frühling vor der Einschulung zum Schularzt.

Für „Kann-Kinder“ ist das in besonderem Maße wichtig und verpflichtend vorgeschrieben.

Der Staat möchte sicher gehen, dass neben den Fachleuten aus Kindergarten und Schule, auch ein erfahrener Mediziner einen Blick auf das Kind wirft und die Schulfähigkeit bestätigen kann.

Nur mit dem „OK“ des Schularztes kann ein „Kann-Kind“ eingeschult werden.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen