Nachhaltige

Bildung

Nachhaltige Bildung

Wir legen Wert auf nachhaltiges Lernen. Schüler sollen nicht nur auswendig lernen, sondern verstehen. Und eigene Erfahrungen machen!

  • Ergebnisorientierung der Wissensvermittlung (siehe Output-Orientierung). Wir wenden neueste Erkenntnisse der Lern- und Schulforschung an, um Kindern das Lernen fürs Leben so gut wie möglich zu gestalten.
  • Wer selber tut und handelt, speichert Wissen um ein Vielfaches besser – handlungsorientierte Lern-/Lehrmethoden.
  • ca. alle 6-8 Wochen Besuch außerschulische Lernorte das Lernen lernen (Methodenkompetenz).
  • Einsatz von Musik und Bewegung als Teil des Schulalltags.
  • ein wertschätzendes Schulklima hat den zweitgrößten Einfluss auf den Lernerfolg.
  • Ein buntes Schulleben öffnet Kindern Horizonte (Gäste, Theaterstücke, Projekt Verantwortung)

Außerschulische Lernorte

Wir besuchen ca. alle 6-8 Wochen einen außerschulischen Lernort passend zu dem jeweiligen Thema, das wir gerade mit den Kindern (oft fächerübergreifend) behandeln. Dies motiviert die Schüler, hilft ihnen das Gelernte anzuwenden oder neue Forscherfragen zu stellen. Sie erleben mit allen Sinnen den Lerninhalt.

Hier finden Sie einige Beispiele:
Thema Apfel und Jahreszeiten: Besuch Apfelhof;
Thema Fussball und Körper: Besuch HSV Stadion;
Thema Fair Trade und Schokolade: Besuch des Choversums in Hamburg;
Thema Wattenmeer: Besuch des Mare Wattforums,
Thema Wald: geführter Ausflug in den Liether Wald;
Thema Wind: Besuch eines Windkraftwerkes;
Thema Zootiere: Besuch Hagenbek, uvm.

Wertschätzende Schulatmosphäre

Den zweitgrößten Einfluss auf den Lernerfolg – laut Lernforschung – hat das Schulklima. Ein wertschätzender Umgang miteinander, eine Atmosphäre in der Fehler erlaubt sind, Kinder unabhängig von ihrer Leistung geachtet werden, ist also zentraler Bestandteil für erfolgreiches Lernen.

Den meisten Eltern leuchtet das schnell ein: um so wohler und sicherer sich ein Kind fühlt, um so freier kann es lernen und zeigen was in ihm/ihr steckt.

Darum freuen wir uns, dass wir 2014 den Metaplan-Preis für besonders fördertliche Lern- und Arbeitsbedingungen erhalten haben und 2014 sowie 2017 Bestnoten in der Schülerbefragung.

Lesen Sie hier mehr zu unserem Werte-Konzept, dass den Umgang miteinander prägt.

Handlungsorientiertes Lernen

Hören Schüler dem Lehrer nur zu, bleibt gerade einmal 20% des Wissens hängen.

Dürfen Schüler aber selber tun und handeln, werden ganze 90% des Wissens gespeichert!

Folglich muss Unterricht ganz anders gestaltet werden. Bei NEXT dürfen Kinder selber ausprobieren, selber sagen, selber tun und selber experimentieren. Damit erzielen wir nicht nur überdurchschnittliche Lernergebnisse – die Kinder sind auch mit Feuereifer und Engagement bei der Sache.

Musik

Wir starten jeden Tag mit einem Morgenkreis und Musik.
Wir lernen Jahreszeiten, Monate, christliche Inhalte oder englische Vokabeln mit Liedern und Musik. Besonders beliebt sind die Bewegungslieder auf Englisch oder Deutsch, die wir zur Auflockerung im Schulvormittag nutzen.
Wir besuchen Musicals oder das Musik-Museum. Wir lernen mit den Kindern Noten und Gesang. Wer will darf sich auch an Instrumenten probieren.

Warum das alles?
Musik zaubert ein Lächeln ins Gesicht, macht Freude, erleichtert das Lernen und verbessert die Schulatmosphäre. Gründe genug, oder? Und übrigens: wenn wir Lernstoff hören, bleibt 10% davon im Gedächtnis hängen. Singen wir den selben Lernstoff, bleibt 80% davon hängen.

Bewegung

Bewegung ist viel  mehr als Sportunterricht.
Wir achten auf Bewegungsmöglichkeiten im Unterricht, regen zur Bewegung in Pausen und Schulaktivitäten an und fördern sportliches Engagement und Leistungswillen.

Außerdem verfügt jeder Klassenraum über ein „grünes Klassenzimmer“, das die Schüler für Unterricht im Freien oder Bewegungspausen gerne nutzen.

Buntes Schulleben

Wir möchten den Kinder viele verschiedene Erfahrungen ermöglichen, damit sie sich ausprobieren könnten und Talente entdecken können.

Daher haben wir, neben dem regulären monatlichen Schulgottesdienst, auch Aufführungen, Theaterstücke, Sportveranstaltungen.

Wir laden Gäste ein, die wir befragen (so z.B. einen Bundesliga Schiedsrichter zum Thema Sport und Körper) oder besuchen kulturelle oder sportliche Veranstaltungen.

All das eröffnet den Kindern neue Horizonte und erweitert ihren Blick auf die Welt.